Menü Nachricht Anrufen Startseite
Nach oben
von Marika Platz

Fahrradtour 2018

In den frühen Morgenstunden des 27.06.2018 fiel direkt neben dem neuen Schulgebäude der Startschuss zur diesjährigen Fahrradtour der Klasse 6b.
Radtour 2018
Radtour 2018© Marika Platz

Alle Fahrräder und Gepäckstücke wurden zunächst in einen Transporter geladen, der anschließend zum Campingplatz nach Hohenfelden gefahren und entladen wurde. Gutgelaunt ging es für die Kinder, Frau Damm und Frau Platz erst mal zu Fuß zum Westbahnhof. Von dort aus folgte eine ziemlich überfüllte aber dennoch lustige Zugfahrt nach Kranichfeld. Am Zielbahnhof wartete bereits der Transporter mit den Fahrrädern, die wir nun sattelten, um damit zum Stausee nach Hohenfelden zu fahren. Nach kleineren Anhöhen und Abfahrten erreichten wir den Campingplatz, auf dem uns Frau Bussemer in Empfang nahm. Der extra angelegte Bereich „Jugendcamping“ schaffte uns u. a. durch seine Weite und Abgelegenheit ideale Bedingungen. Sofort bauten alle ihre Zelte auf und wir staunten, wie selbstständig das in diesem Jahr funktionierte. Im Anschluss daran wurde das Gelände erkundet und Holz für einen Dreifuß und die Feuerstelle gesammelt. Am Nachmittag ging es dann mit den Rädern zum nahegelegenen Kletterwald, der uns mit vielen verschiedenen Parcours und 118 Kletterelementen – von „Fitness“ über „Abenteuer“, von 2 – 15 m Höhe mit steigendem Schwierigkeitsgrad – begeisterte. Mit der Ankunft von Jessika (unserer Schulbegleiterin) im Kletterwald, vervollständigte sich das Pädagogenensemble. Am Abend gab es dann Spaghetti und Tomatensauce aus dem Feuertopf und in gemütlicher Runde ließen wir den ersten Tag schließlich am Lagerfeuer ausklingen.

Am 28.06.2018 bauten wir zunächst alle Zelte ab und verstauten das ganze Gepäck in dem Fahrzeug eines Elternteils. Mit diesem Transportshuttle erhielten wir zudem genügend neue Wasserflaschen und leckere Lunchpakete für die erste Etappe der Fahrradtour. Gegen 10 Uhr verließen wir Hohenfelden, um ca. 40km entlang des Ilmradweges bis nach Weimar (Tiefurt) zu radeln. Durch malerische Landschaft fuhren wir auf dem gut ausgebauten Streckenabschnitt u. a. über die Dörfer Hetschburg, Buchfart, Oettern und Mellingen bis zum Zeltplatz in Tiefurt. Ein wenig erschöpft aber dennoch stolz auf das Erreichen des ersten Etappenziels folgte am Nachmittag das Aufbauen der Zelte – Klappe, die 2.! Mit viel Kohldampf wurden am Abend die Hot Dogs erwartet, die gemeinsam auf der Wiese verzehrt wurden. Der an den Campingplatz anschließende Tiefurter Park wurde daraufhin als Kulisse für die Zeugnisausgabe gewählt. Bevor das Zeugnis übergeben wurde, las Frau Platz die erste Zeile daraus vor bzw. beschrieb eine prägnante Szene aus diesem Schuljahr. Inzwischen kennen sich die Kinder untereinander sehr gut, sodass sie schnell errieten, welches Zeugnis auf seinen Empfänger wartete. Im Anschluss wurden die Zeugnisse in Ruhe im Park gelesen und es war schön, dass diese auch untereinander vorgelesen wurden. Während des Lesens der Zeugnisse erhielt Frau Damm einen Anruf vom Schulamt und wir freuen uns sehr, dass sie nun endlich auf unbefristete Zeit zu unserem Team gehört! :-) Mit einem Lagerfeuer und Marshmallows endete ein erlebnisreicher und sportlicher Tourtag.

Der zweite und letzte Etappenabschnitt der Fahrradtour führte uns am 29.06.2018 von Tiefurt zurück nach Jena. Am Morgen wurden erneut alle Zelte zusammengebaut und das Gepäck in die Autos von zwei Elternteilen verladen. Nach dem Frühstück führte uns der Weg über Mellingen, Lehnstedt und Großschwabhausen zurück in Richtung Jena. Um sicher zu gehen, dass uns Autofahrer auf diesem kurzen Teilabschnitt nicht übersehen, begleiteten uns zwei Elternteile mit ihren Autos (und angeschalteter Warnblinkanlage). Die sehr heißen Temperaturen und leichte Ermüdungserscheinungen stellten uns an diesem Tag noch mal auf eine Probe. Alle nahmen die Herausforderung jedoch an, sodass wir pünktlich 13.30 Uhr wieder neben dem neuen Schulgebäude eintrafen. Dort erwartete uns ein erfrischendes Ankunftsbuffet mit Getränken, Eis und Brezeln! Nach dieser kleinen Stärkung hieß es dann nur noch: Sachen einsammeln und ab in die Sommerferien!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Unterstützern der Fahrradtour 2018!

Zurück